Logo

Integriertes Handlungskonzept Krefeld Uerdingen

Der Kernbereich Uerdingens umfasst im Wesentlichen den unter Denkmalschutz stehenden historischen Stadtkern der ehemals selbstständigen Stadt Uerdingen. Die Nähe zum Rheinufer ist ein großes Plus, das sich zu ei- nem Alleinstellungsmerkmal Uerdingens entwickeln lassen kann. In der jüngsten Vergangenheit haben sich die Einwohnerzahlen verringert und gleichzeitig ist eine zunehmende Überalterung der Wohnbevölkerung zu verzeichnen. Diese Entwicklungen haben Auswirkungen auf die Wohnungsnachfrage, auf die Nachfrage nach Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote und auch auf den Bestand an öffentlichen Infrastruktureinrichtungen. Es drohen Leerstände und städtebauliche Schieflagen, die in Teilen schon heute in Form von Mindernutzungen, Brachflächen, Baulücken etc. vorhanden sind. Hier soll präventiv entgegen gewirkt werden mit einem auf die örtlichen Bedingungen zugeschnittenen Maßnahmenkonzept, das mit den lokalen Akteuren auch im Hinblick auf die erforderliche Eigeninitiative rückgekoppelt werden soll.

Im Auftrag der Stadt Krefeld erarbeitet die PLANUNGSGRUPPE STADTBÜRO ein Integriertes Handlungskonzept, das auf die Vorarbeiten der Stadtverwaltung aufbaut.

Das Leistungsspektrum zur Bearbeitung der Aufgabe umfasst:

  • Bestandsanalyse durch Sichtung von Unterlagen, Auswertung von Statistiken, Vor-Ort-Begehungen sowie Führen von Akteursgesprächen
  • Beteiligung der Bevölkerung sowie relevanter Akteure in Bürgerwerkstätten, Runden Tischen und einer Abschlussveranstaltung
  • Vorbereitung der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstellung des Berichts inkl. Maßnahmen-, Kosten-, Finanzierungs- und Zeitplan 

AUFTRAGGEBER

Stadt Krefeld

ZEITRAUM

2016 bis 2017

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 5.500
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Förderprogramm: Stadtumbau West

ANSPRECHPARTNER

Martin Pricken
Carsten Schäfer