Logo

Machbarkeitsstudie Bildungs- und Begegnungszentrum am Standort Sankt Josef

Stabilisierung eines Begegnungszentrums in einem Ehemaligen Gemeindehaus

Im Duisburger Ortsteil Hochheide wurde in den 1970er Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Zechensiedlung Rheinpreußen der "Wohnpark Hochheide" mit sechs jeweils 20-geschossigen Hochhäusern (umgangssprachlich „Weiße Riesen“) errichtet. Durch den Strukturwandel der Montanindustrie und dem damit verbundenen Wegzug von Arbeitskräften sowie der allgemeinen demografischen Entwicklung war die anfangs bevorzugte Wohnlage bereits Mitte der 1980er Jahre kaum noch nachgefragt. Die Folge waren hohe Wohnungsleerstände.

Aufgrund dieser Ausgangslage wurde das Hochhausquartier 2015 in die Städtebauförderung aufgenommen. Die vorgesehenen Erneuerungsmaßnahmen umfassen Rückbau, begleitendes Quartiersmanagement und Nachnutzung der durch den Rückbau frei gewordenen Flächen als Stadtpark, an den sich direkt angrenzend das ehemalige Gemeindehaus der ev. Kirche aus den 1970er Jahren befindet. Unter dem Motto „Vom Abbruch zum Aufbruch“ soll sich das ehemalige Gemeindehaus zu einer lebendigen, zentralen Anlaufstelle mit niederschwelligen Bildungs- und Beratungsangeboten entwickeln.

Eine Machbarkeitsstudie soll Aussagen zur Realisierbarkeit durch einen Umbau oder Anbau bzw. den Abriss und Neubau einer Immobilie treffen. Folgende Arbeitsschritte sind für die Machbarkeitsstudie vorgesehen:

  • Analyse der Bestandssituation
  • Einzelgespräche mit (potenziellen) Trägern
  • Abstimmung mit der Fachverwaltung
  • Einbindung der Nutzenden
  • Durchführung von Werkstattgesprächen mit Träger*innen
  • Entwicklung städtebaulicher Perspektiven und eines Raumprogramms
  • Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Erstellung eines Berichts

AUFTRAGGEBER

Stadt Duisburg, Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement

ZEITRAUM

2021/12 bis 2023/04

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 4.300
Fläche: 320.000
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Förderprogramm: Soziale Stadt

LINKS & DOWNLOADS

Kroos+Schlemper Architekten

ANSPRECHPARTNER

Carsten Schäfer