Logo

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept Innenstadt Schwelm

Entwicklungsimpulse durch Belebung innerstädtischer Brachen durch die Ansiedlung öffentlicher Infrastruktur

Die Innenstadt der ca. 28.500 Einwohner zählenden Stadt Schwelm verfügt seit den 1970er Jahren über eine Fußgängerzone. Seit Ende der 1980er Jahre wurden Maßnahmen umgesetzt, die zu einer Aufwertung der Fußgängerzone und der angrenzenden Bereiche beitragen sollten. Trotz dieses Engagements sind negative Entwicklungstendenzen deutlich an vorhandenen Leerständen sowie städtebaulichen Missständen im öffentlichen Raum sowie an stadtbildprägenden Gebäuden ablesbar. Die Stadt Schwelm plant auf der Brache einer ehemaligen Brauerei einen Neubau des Rathauses zu realisieren, um die bislang dezentral verteilte Stadtverwaltung dort zu konzentrieren. Gleichzeitig ist die Errichtung eines Kulturzentrums mit Volkshochschule, Musikschule und Stadtbücherei vorgesehen. Eine besondere Bedeutung hat das Thema Verkehr für die weitere Entwicklung der Innenstadt, da durch die geplanten Maßnahmen insbesondere Auswirkungen auf die innerstädtische Stellplatzversorgung erwartet werden. Die Planungsgruppe Stadtbüro erarbeitet gemeinsam mit der Planersocietät ein Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept, das die strategische Grundlage für die weitere Entwicklung der Schwelmer Innenstadt in Abstimmung mit den örtlichen Akteuren bilden und gleichzeitig zur Beantragung einer Aufnahme in die Städtebauförderung dienen soll. Folgende Arbeitsschritte sind vorgesehen:

  • Bestandserhebung und Analyse
  • Entwicklung eines Zielsystems
  • Durchführung von Expertengesprächen
  • Durchführung von Werkstättgesprächen
  • Durchführung von Infoständen
  • Aufbau und Betreuung einer interaktiven online-Plattform
  • Durchführung einer öffentlichen Präsentationsveranstaltung
  • Erstellung eines Berichtes inkl. eines Maßnahmenprogramms

AUFTRAGGEBER

Stadt Schwelm

ZEITRAUM

2018 bis 2019

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: ca. 9.500
Fläche: ca. 100 ha
Regierungsbezirk: Arnsberg

PARTNER

Planersocietät

ANSPRECHPARTNER

Juliane Hagen
Carsten Schäfer