Logo

Abschlussdokumentation Stadtumbau Hustadt

Wandel einer Großsiedlung: Präsentation des erfolgreichen Stadtumbaus in Form einer Broschüre

Die Innere Hustadt im Bochumer Süden gilt als Paradebeispiel für den Siedlungsbau der 1960er und 1970er Jahre. Mit ihren vier- bis vierzehngeschossigen Baukörpern und den rund 1.100 Wohnungen folgt sie dem Leitbild „Urbanität durch Dichte“. 

Im Rahmen der Umsetzung des Stadtumbau-West-Projekts von 2008 bis 2014 konnten viele Erfolge erzielt und damit die Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung der Hustadt gelegt werden. Im ↘︎ Verstetigungsprozess von 2015 bis 2017 stehen u.a. Maßnahmen der Image- und Öffentlichkeitsarbeit im Fokus. Die Abschlussdokumentation zum Stadtumbau Hustadt ist ein Baustein dieser Imagekampagne.

Die Broschüre "Innere Hustadt - Ein Bochumer Quartier im Wandel" gibt einen Überblick über die verschiedenen Projekte, die im Rahmen der Stadterneuerung im investiven und nichtinvestiven Bereich umgesetzt wurden. Darüber hinaus werden herausragende Projekte dargestellt, die nicht mit Mitteln der Städtebauförderung finanziert wurden, aber eine große Bedeutung für die umfassende Erneuerung der Hustadt haben. Ein geschichtlicher Exkurs und ein Ausblick auf die zukünftige Gebietsentwicklung runden die Veröffentlichung ab.

Die Broschüre umfasst 32 Seiten im quadratischen Format (20cm*20cm) und fügt sich in das Corporate Design der Veröffentlichungen der Stadt Bochum ein. Sie bietet einen zugespitzten Überblick über den Stadtumbauprozess und dient als Handreichung an die interessierte Stadtgesellschaft und Fachöffentlichkeit.

Die Abschlussdokumentation "Innere Hustadt - Ein Bochumer Quartier im Wandel" steht ↘︎  hier zum Download bereit.

AUFTRAGGEBER

Stadt Bochum

ZEITRAUM

2015 bis 2015

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: ~ 3.000
Regierungsbezirk: Arnsberg
Förderprogramm: Stadtumbau West

ANSPRECHPARTNER

Alexander Kutsch