Logo

Projektmanagement »Bahn.Land.Lust«

Mobilität im ländlichen Raum sichern durch die Attraktivierung einer Bahnstrecke im Rahmen der REGIONALE 2016

Mit dem Projekt "BahnLandLust" im Rahmen der REGIONALE 2016 soll die Bahnstrecke Coesfeld–Reken–Dorsten als Nahverkehrsangebot im ländlichen Raum attraktiviert und langfristig gesichert werden. Die drei beteiligten Kommunen arbeiten in enger Abstimmung mit der Deutschen Bahn und den beteiligten Verkehrsverbünden an insgesamt dreizehn aufeinander abgestimmten Teilprojekten, die zu einer deutliche Aufwertung des Angebotes rund um die Bahnlinie beitragen sollen. Der Fokus liegt auf Bausteinen, die im Einflussbereich der kommunalen Projektträger liegen. Hierzu zählen neben dem Verkehrsangebot beispielsweise die Qualität der Stationen, die Anbindung der Bahnhaltestellen mit dem ÖPNV oder die Vermarktung für den Alltags- und Freizeitverkehr.

Um eine Förderung über die REGIONALE 2016 und die hierfür notwendige Aufnahme in die Projektkategorie A zu erhalten, musste die vorliegende Projektstudie zum Gesamtprojekt weiterentwickelt und qualifiziert werden. Dies erfolgte unter Begleitung eines interdisziplinären Projektmanagements in den Jahren 2013 und 2014. Im Rahmen dieser Arbeit wurden die zahlreichen Projektideen auf ihre Umsetzbarkeit überprüft, weiterentwickelt und gemeinsam mit unterschiedlichen lokalen Akteuren konkretisiert. Das qualifizierte Projektdossier überzeugte den Lenkungsausschuss der REGIONALE 2016, so dass das Projekt BahnLandLust Ende 2015 in die Projektkategorie A aufgenommen wurde und die Umsetzung der Projekte starten konnte. 

AUFTRAGGEBER

Gemeinde Reken, Stadt Coesfeld, Stadt Dorsten

ZEITRAUM

2013 bis 2014

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster

PARTNER

PGN Planungsgruppe Nord Gesellschaft für Stadt- und Verkehrsplanung
C4C creative GmbH

LINKS

↘︎ Website BahnLandLust

ANSPRECHPARTNER

Martin Pricken
Carsten Schäfer