Logo

Stadtteilmanagement Witten-Annen

Annen ist gestaltet: mit bürgerschaftlichem Engagement zu einer neuen Identität des Stadtteils.

Das Programmgebiet "Soziale Stadt Annen - Annen gestalten" verfügt über ein eigenes, in großen Teilen funktionierendes, Nebenzentrum, eine gute Infrastrukturausstattung und eine heterogene Baustruktur. Problemlagen im Programmgebiet waren u.a. die Konzentration bestimmter Bevölkerungsgruppen in einzelnen Quartieren, Funktionsschwächen in den Einzelhandelslagen, eine starke verkehrliche Belastung und ein verbesserungswürdiges Image. Neben einer Vielzahl an Potenzialen verfügt der Stadtteil aber auch über ein herausragendes bürgerschaftliches Engagement. 

Im Projektzeitraum 2007-2014 konnten unter Begleitung eines Stadtteilmanagements mit einem Projektbudget von ca. 3,5 Mio. € zahlreiche bauliche Maßnahmen im öffentlichen Raum umgesetzt sowie eine erfolgreiche Aktivierung der privaten Immobilieneigentümer zur Investition in den Bestand erreicht werden. Einer der größten Erfolge war es aber, das Image des Stadtteils nachhaltig positiv zu verändern, was insb. durch das große Engagement der lokalen Akteure erreicht werden konnte. Neben der aktiven Begleitung der baulichen Maßnahmen engagierten sich viele Akteure in verschiedenen Arbeitsgruppen und setzten sich bspw. für die verstärkte Bekanntheit der Stadtteilgeschichte, die Förderung von Kindern und Jugendlichen, die Schaffung von Angeboten für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen oder die Durchführung regelmäßiger Stadtteilfeste ein. Der 2014 gegründete Bürgerverein "Annen gestalten" führte zahlreiche Initiativen des Projektes über den Förderzeitraum hinaus fort. U.a. das große bürgerschaftliche Engagement verdeutlicht der Projektfilm ↘︎ "Annen gestalten".  

AUFTRAGGEBER

Stadt Witten

ZEITRAUM

2007 bis 2014

KENNGRÖSSEN

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: ~ 17.500
Regierungsbezirk: Arnsberg
Förderprogramm: Soziale Stadt

PARTNER

Caritas-Verband Witten e. V. (bis 2011)
Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ennepe-Ruhr (AWO EN) (ab 2011)

LINKS

↘︎ Projektfilm "Annen gestalten"

ANSPRECHPARTNER

Martin Pricken